Mit Pylonen zu trainieren bietet eine Vielzahl an Variationen und ist zudem auch für die ganz jungen und ganz alten Hundis ein Spaß, der gelenkschonend ist.

Geeignet beispielsweise als Bodenübung für die Führtechniken des Agility (außen, go, komm) ist die folgende Übung:

Im Video:

1. Schritt: Bestätigen, wenn der Hund richtig um das Hütchen herumgeht.

2. Schritt: Bestätigen, wenn der Hund eine Abfolge von Hütchen richtig umgeht.

3. Schritt: Führen, ausprobieren, Spaß haben. Am besten du überlegst dir vorher eine konkrete Abfolge (Pylonen-Parcours), führst den Hund hindurch und bestätigst ihn am Ende des Parcours.

Tipp: Bei Fehlern nicht abrupt aufhören, dass kann den Hund frustrieren. Die Übung immer dann beenden, wenn sie gerade gut funktioniert hat. 🙂

arrow

Wenn du magst jetzt nochmal mit Musik 🙂