Die Tellington Touch bzw. TTouch-Methode hilft bei verschiedensten Themen mit deinem Hund.
Für ängstliche, für verletzte, für hibbelige und auch für älter werdende Hunde ist TTouch eine tolle Methode, um zur Therapie beizutragen. Durch die Berührung spüren sich die Tiere selbst und entwickeln dadurch ein besseres Gefühl zu ihrem Körper. Das Selbstvertrauen wird durch TTouch gestärkt, Stress wird abgebaut und die Selbstkontrolle deines Tieres wird besser.

Im folgenden Video zeige ich dir ein Beispiel, wie es funktioniert.

[video_player type="youtube" width="560" height="315" align="center" margin_top="0" margin_bottom="20"]aHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS5jb20vd2F0Y2g/dj13a1hVWVZnTFFWbyZsaXN0PVVVY2xyZlFRSWF6cVZHb1NPYjdHMzN4Zw==[/video_player]

Wenn du deinem ängstlichen Hund für Silvester mit TTouch helfen möchtest, ist es in jedem Fall empfehlenswert, das du deinem Hund nicht erst an Silvester mit der Massage und dem Körperband begegnest, sondern schon jetzt ausprobierst, was er davon gern mag. Wenn er es jetzt mit Ruhe und Sicherheit verbindet, dann kannst du es an Silvester wiederholen. Für das Körperband kannst du einen elastischen Verband, z.B. aus der Apotheke, verwenden. Er sollte lang genug sein, damit du um den Körper deines Hundes herumkommst, ggf. solltest du ihn abschneiden, wenn der Verband zu lange ist.

Ich habe bei den Aufnahmen für dieses Video TTouch auch für meinen alten Hund (13) wieder „neu entdeckt“. Ich habe die Methoden, auch das Körperband vor etwa 10 Jahren das erste Mal ausprobiert, damals, weil mein Hund etwas unsicher war. Heute ist es eine schöne Unterstützung für seine Körperbewegungen, die dadurch gestärkt werden.

Ähnlich, wie das Körperband, funktioniert auch das so genannte Thundershirt. Letztenendes muss immer ausprobiert werden, was funktioniert. Wenn du noch mehr über die Tellington-Methodenerfahren möchtest, dann nur zu, ich kann es dir echt uneingeschränkt empfehlen.