Hunde

SANY

Sany (geb. Januar 2016) ist eine hübsche, goldige Labradorhündin aus einer besonderen Zucht für Blindenführhunde. Sie hat ein besonderes Merkmal: Einen kleinen schwarzen Fleck am Hinterkopf, der sie unverwechselbar macht. Sie kann zur Begrüßung ihre Ohren aufstellen, wie kleine Segel. Das hat ihr bei mir den Spitznamen Dumbo eingebracht und ich muss jedesmal lachen, wenn sie mich morgens mit wackelndem Körper und Segelohren begrüßt. 🙂 Mit ihrem einen Jahr wirkt sie noch immer sehr tapsig. Mit fliegenden Vorderpfoten hoppst sie auf das Objekt der Begierde (z.B. Ball) zu und sie kann sich mit einem Tannenzapfen oder Ball auch einige Zeit selbst bespaßen, was wunderbar zu beobachten ist.

Lenny

Lenny (geb. Juni 2015) ist ein Labradoodle der Blindenführhundschule Seitle. Er ist für sein junges Alter in sich ruhend und ausgeglichen. Draußen zu Rennen gefällt ihm natürlich auch und er liebt es seinen Kong oder ein Spieltau dabei zu tragen und daheim daran herumzunagen ;-).
Lenny hat einen weisen, krausen Bart und wird durch sein auch sonst eher strubeliges Haarkleid auch oft Fuchur genannt. Er ist sehr intelligent und bei ihm kann man sehen, wie er nachdenkt.

-> Hier geht’s zu Lennys Reise.

Ida (geb. Okt. 2014)

Ida ist eine blonde Labradorhündin (der Blindenführhundschule Seitle), die bei mir zum Blindenführhund ausgebildet wurde. Liebevoll "Kartoffel" und "Mutschekuh" benannt, liebt Ida das wilde Rennspiel mit anderen Hunden (die ihrer Energie gewachsen sind), lange Spaziergänge und Wasser! Doch auch entspannen kann Ida gut, - und überall. 🙂 Seit Juli 2016 lebt Ida bei ihrer neuen Besitzerin.

img_0944

Tess (geb. 2012)

Tess ist eine Kleinpudelhündin (apricot). Sie lebt bei meinen Eltern und macht deren Alltag richtig lebendig. Sie ist sehr sensibel und nimmt vieles wahr, was ihre Vorgänger wohl nie bemerkt hätten. Ihr fröhliches und freundliches Wesen macht sie zu einem gern gesehenen Begleiter. - Ist eben doch ein Unterschied, ob ein großer schwarzer oder ein kleiner roter Hund daherkommt. 😉

Spike (2001-2016)

Spike ist mein Seelenhund und ein Schäferhund-Terrier-Mischling. Seine Power als junger Hund hat mich sehr auf Trab gehalten. Mit ihm habe ich so ziemlich jede Hundesportart (bis auf Schutzdienst) ausprobiert. Beim Agility war er sehr geschickt, mit zunehmendem Hundealter haben wir uns davon entfernt und uns mit Cavaletti und Suchspielen beschäftigt.

-> Hier findest du ein Video über das Leben mit meinem lieben Begleiter Spike.

Lotte (1997-2011)

Lotte war die Bearded-Collie-Hündin meiner großen Schwester. Da sie viel Zeit ins Studium investierte, war Lotte fast täglich bei meinen Gassirunden mit Spike dabei. Lotte war sehr schussängstlich, hatte dafür ein unglaublich freundliches Wesen und sie konnte "grinsen", was ja nur wenige Hunde können.

Bobby (1989-2000)

Bobby war ein Schäferhund-Jagdhund-Mischling, mit dem ich groß geworden bin. Bei seinem lieben Blick aus bernsteinfarbenen Augen wurden alle Menschen weich. Er war sehr eigenständig und unausgelastet und suchte daher seine Beschäftigung bei jagdlichen Streifzügen durch den Wald. Er war so ausgefuchst, dass er sogar aus dem Tierheim einmal ausgebrochen ist.