Spieglein, Spieglein in der Hand, wo ist mein Hündchen so unerkannt? 😀

Heute möchte ich dir einen kleinen Helfer vorstellen, der dich dabei unterstützen kann, deinen Hund auch dann immer im Blick zu haben, wenn er sich gerade hinter dir befindet.

Uno schnuppert am Boden

Entdeckt habe ich den „Rückspiegel für den Hund“ bei meiner herausfordernden Aufgabe jeden Tag mit Baby in der Rückentrage durch den Wald zu stiefeln. Denn eigentlich wurde der „Back Checker“ angeschafft, damit ich sehe, ob das Mützle noch auf dem Kopf ist und damit ich mein Kind anlächeln und damit vielleicht auch mal ein wenig beruhigen kann, falls es notwendig ist.

Während ich so in meinen kleinen JoJo-Spiegel gucke, entdecke ich allerdings auch, was mein Hund so treibt, wenn er sich in unbeobachteter Sicherheit wiegt. 😉

Schaut er immer noch nach dem Jogger, der uns eben passiert hat? Hat er etwas entdeckt? Wittert er mit erhobener Nasenspitze gerade was im Gebüsch, stöbert er herum oder ist er überhaupt noch da??

Das Schöne am „Back Checker“ ist, dass du auf das Verhalten deines Hundes reagieren kannst, wenn er vermutlich nicht damit rechnet.

Mit einem JoJo-Band ist der Spiegel befestigt und kann lang gezogen werden

Eventuell ist er sogar irritiert, weil du ihn ansprichst, ohne ihn angesehen zu haben. So kannst du im besten Fall ungewünschtes Verhalten unterbrechen und ein Alternativverhalten abfragen. Also z.B. statt dem Stöbern im Gebüsch, herankommen und mit dir ein Zerrspiel beginnen.

 

 

Den Hund beobachten, wenn er ungestört sein möchte

Wenn du einen von diesen Kandidaten zuhause hast, die beim Lösen nicht beobachtet werden wollen, so könnte auch hier der Spiegel helfen. Wer kann sich schon entspannen, wenn jemand mit starrem Blick auf einen schaut. 😉

Mit dem Spieglein kann dein Hund ungestört im Gebüsch ein feines Örtchen suchen und sich lösen, während du dich etwas abseits aufhältst und sogar mit dem Rücken zum Hund mitbekommst, was vor sich geht.

 

Welpen unbeobachtet beobachten

Ganz nützlich könnte meines Erachtens der kleine Helfer bei der Erziehung von Hundewelpen sein. Es ist doch meistens so, dass wir unseren goldigen Welpen von Anfang an sehr viel Aufmerksamkeit schenken und alles genau beobachten, was sie unterwegs so treiben. Einerseits ist das auch gut, denn wir wollen ja nicht, dass sich unser kleiner Racker gleich Unsinn angewöhnt. Andererseits kann das ständige Beobachten des Hundes auch dazu führen, dass unser kleiner schlauer Hund ganz schnell versteht, dass wir uns immer an ihm orientieren und im Grunde nach seiner Pfeife tanzen.

Oft richtet man sich dann mehr am Hund aus, als er an uns und dann bemerkt  der Hund auch noch, dass auch Verhalten, dass unerwünscht ist, Aufmerksamkeit bringt. (Leider ist ja auch unschöne Aufmerksamkeit wie Schimpfen für Hunde  eine Kontaktaufnahme, die sie grundsätzlich schon mal gut finden.)

Da Welpen einen natürlichen Folgeinstinkt haben, liegt es oft am Menschen wirklich die Führung anzugeben und einfach mal ein paar Meter zu gehen, ohne dass ständig nach dem kleinen Klabautermann geschaut und bei jedem Verhalten eingegriffen wird. Da kann der kleine Rückspiegel dazu beitragen, dass der Mensch seine (so oft gewünschte) Kontrolle zurückgewinnt. Und läuft das Hundilein schön mit, so sieht der Halter das in seinem Rückspiegel und kann sich gleich umdrehen und eine Belohnung für das schöne Verhalten geben. So ist der Folgeinstinkt gleich für die Zukunft, als gewünschtes Verhalten im kleinen Hundekopf abgespeichert. Wunderbar! 🙂

Hunde, die man nicht aus den Augen lassen kann

Natürlich ist der Spiegel auch für erwachsene Hunde praktisch, vor allem dann, wenn man ein kleines Schlitzohr hat, dass immer mal einen neue Idee hat, sobald man sich von ihm abwendet. Für unseren früheren Jagdhundmischling Bobby hätte so ein Spiegel nützlich sein können. Einmal umgedreht, war er schon wieder auf Achse…

Vielleicht hast du ja noch einen kleinen Taschenspiegel zu Hause oder so eine kleine „Haarbürst-Aufklapp-Kombi“ mit integriertem Spiegel? Dann los, probier es doch einmal aus und beobachte deinen Hund mal dabei, was er tut, wenn er sich gerade totaaaal unbeobachtet fühlt. 😉

Zuletzt möchte ich noch vor unnötigem Erschrecken warnen, falls du deinen Hund im Rückspiegel nicht findest: Neulich habe ich meinen Hund im Rückspiegel förmlich gesucht, bis ich dann die Rutenspitze entdeckt habe, die ganz nah hinter mir erschienen ist. Tja, Uno folgt mir manchmal auf Schritt und Tritt. Und zur Not eben einfach: UMDREHEN ;-D

Uno läuft gern direkt hinter mir im Gänsemarsch 🙂

Den Back Checker gibt es bei der Firma Hoppediz. Mit Klick auf das Bild gelangst du zur Verkaufsseite des Back Checkers bei Amazon.

Befestigung des Spiegleins an der Jacke